Lifestyle, Rezepte, Games und Jenny-Stuff

06 März 2014

Angezockt / Durchgespielt Lilly Looking Through

Angezockt Durchgespielt Lilly Looking Through


Vorwort


Eigentlich ging ich in den Elektromarkt um mir Bioshock Infinite zu kaufen. Da dieses Spiel aber anscheinend ausverkauft war, oder der Händler einfach schlecht aufgestellt war, kaufte ich mir Lilly Looking Through. Das Spiel zog mich magisch an und flehte mich an es zu kaufen. Es bezaubert durch die liebevoll gestaltete Verpackung + Grafik und dem Fakt, dass es ein Rätsel-Spiel ist (und ich stehe auf Rätselspiele :D ) Zwar wurde ich aus dem Klappentext, hinsichtlich der Story, nicht schlau aber freute mich trotzdem auf die 
"Lilly mit der Brilly"

Zuhause angekommen: schnell installiert und dann ging es auch schon los. 
Das Spiel fängt ohne weitere Menüauswahl oder Erstellung eines Speicherstandes, direkt an und 
entführt uns in einen mysteriösen Wald ....


Lilly Looking Through ZauberwaldLilly Looking Through Zauberwald
wo wir als erstes unsere Spielfigur namens Lilly kennen lernen. Sie spielt fröhlich mit einem Frosch, der aber nicht wirklich mit ihr spielen will. Es kommt ein geheimnisvoller Schal vorbei geflogen, verheddert sich im Gestrüpp und Lilly will ihn natürlich haben. Nun müssen wir ihr helfen den Schal zu erreichen. Währenddessen taucht ihr Bruder auf und findet eine Fliegerbrille, welche er total entzückend findet. Als ihr mit Lilly endlich den Schal erreicht, fliegt er los, schnappt sich euren Bruder und fliegt davon. Lilly weint bitterlich und nun müssen wir ihr helfen ihren Bruder wieder zu finden.

Lilly Looking Through Schal




Lilly Looking Through ist ein klassisches Point-and-Klick-Adventure der alten Garde. Mit Hilfe eurer Maus bewegt ihr Lilly durch insgesamt 10 Level und löst dabei einige logische Rätsel, welche allerdings für erfahrene Spieler keine große Herausforderung darstellen. Ihr habt kein Inventar und könnt nur mit den Gegenständen des jeweiligen Levels interagieren. Was ihr aber habt, ist eine Fliegerbrille! Diese lässt euch zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her wechseln. So ist z.B. in der Gegenwart der Weg versperrt aber in der Vergangenheit könnt ihr problemlos den Pfad passieren. 
Diese Funktion des "Zeitreisens" wird natürlich in den Rätseln mit einbezogen.


Zur Grafik und Musik


Lilly Looking Through ZukunftDie Grafik ist Balsam für die Augen, die Designs der Level sind sehr detailreich und die Aufmachung ist so liebevoll gestaltet, dass man den Entwicklern eigentlich die Füße küssen möchte. Alles im Spiel hat seine eigene Animation, was bestimmt sehr aufwändig zu programmieren war.

Der Sound ist, mit zwei Worten, bewegend fantastisch! Die Musik untermalt perfekt das Geschehen und bei den Geräuschen denkt man: "Klar muss das so, das würde sich wirklich so anhören" Hier wurde sich genauso Mühe gegeben, wie bei der Grafik.




Gameplay


Bei allen Leveln gibt es viel zu sehen aber wenig anzufassen. Was bedeutet das? Ihr könnt nur das nötigste Anklicken, sprich wenn ihr z.B. an einer Stelle hüpfen könnt, müsst ihr dort auch hüpfen. Es gibt keine Interaktionsmöglichkeiten welche nichts mit der Lösung eines Rätsels zu tun haben. Ihr werdet also nicht in die Irre geführt.

Lilly Looking Through VergangenheitDie meiste Zeit sagt ihr Lilly wohin sie gehen soll und was sie machen soll aber manchmal seit ihr auch gefragt und müsst als eine Art "helfender Engel" die Umgebung manipulieren damit eure kleine Lilly weiterkommt. So kommt immer mehr und mehr der Beschützerinstinkt in einem hervor, welcher sein Kind einfach nur ans sichere Ende bringen will.

Verstärkt wird der Beschützinstinkt durch Lillys Aktionen selbst. Sie führt alles recht langsam und mit Mühe aus und man denkt sich :"Ach armes kleines Wesen, nimmt soviel auf sich um ihren Bruder zu retten"

Zwischen den verschiedenen Leveln gibt es kleine Ladebildschirme, welche aber nicht lange dauern und süß gestaltet sind. Gespeichert wird automatisch bei Levelbeginn und es ist keine Zwischenspeicherung möglich. Da die einzelnen Abschnitte aber nicht so groß sind, als wenn man nicht wieder von vorne anfangen könnte, reicht das vollkommen aus. Kommt ihr einmal nicht weiter, könnt ihr euch über einen Hilfebutton Hinweise geben lassen.



Mein Fazit:

Lilly Looking Through ZeittunnelDa ich schon seit Ewigkeiten kein Adventure mehr gespielt hatte, war ich riesig "heiß" auf das Game. Es erfüllte in jeder Hinsicht meine Erwartungen. Obwohl die Rätsel für mich zu einfach waren. Dies wurde aber mit der tollen Grafik wettgemacht. Die Level könnten schneller durchgespielt werden, wäre unsere kleine Lilly etwas flinker aber schließlich ist sie ja noch ein Kind und genau das passt zum Spielprinzip: Grafik und Musik genießen, Lilly beim herumtoben zuschauen und eben mal das Rätsel lösen.

Ich hatte mich richtig in das Spiel verliebt und ich wollte das es niemals endet. Bisher hatte ich nur Spiele gespielt, welche mind. 30 Stunden Spielspaß boten. Leider ist das bei Lilly Looking Through nicht der Fall, nach circa 3 Stunden war ich am Ende der Story und das Ende ist ziemlich abrupt und unbefriedigend und lässt eine Fortsetzung sehr wahrscheinlich erscheinen.

Leider bin ich aus der Story auch nicht so richtig schlau geworden. Das könnte entweder an mir liegen oder daran das es eben keine richtige Story gibt (außer den Bruder zu retten).

Lilly Looking Through Mond
Das Spiel ist auf jeden Fall spielenswert und wer ein Rätselspiel für Zwischendurch sucht, ist bei diesem Game goldrichtig. Ich würde es bedenkenlos weiterempfehlen. Beim Preis muss jeder selbst wissen ob es einem Wert ist. Habe für PC-Spiel inkl. Poster, Postkarten und STEAM Key 22 € bezahlt und bin hin und her gerissen ob es das Wert war. Für das gesamte Game mit Grafik, Sound und cleveren Rätseln definitiv: JA es war es Wert, für die Dauer: Nein es was es nicht Wert.

Ich bin froh das mich Lilly verzaubert hat, das ich das Game gespielt habe und warte auf eine Fortsetzung.


Info´s zum Spiel

Hersteller: Geeta Games
Publisher: Headup Games
Genre: Point-and-Klick Adventure
Altersfreigabe: 0 Jahre
Systeme: PC & Mac
Systemanforderung PC: Windows XP oder neuer; mind. 2 GB RAM; 420 MB freier Festplattenspeicher, 2,33 GHz Prozessor oder höher
Systemanforderung Mac: OS X 10.6 Leopard oder besser, Intel Mac 2,0 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor oder besser; 2 GB RAM; 420 MB freier Festplattenspeicher
Erscheinungsdatum: 31.10.2013
-> Lilly Looking Through wurde durch Kickstarter finanziert

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, das ich kein Freund von Rätselspielen (Portal war eine Ausnahme) bin und wahrscheinlich auch nie werde.
    Dennoch empfand ich deine Beschreibung und den Artikel wirklich gut und hatte einen guten Eindruck zum Spiel.
    P.S. Bioshock Infinite bekommst du bei Amazon für 12-20€ (Gebraucht oder Neu).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He danke für dein nettes Kommentar. Fühle mich geehrt und vielleicht bekomme ich dich ja doch noch dazu, Rätselspiele zu spielen ;)

      Löschen
  2. Sehr schön geschrieben - auch sehr ausführlich - was mir glaub ich eher nicht so liegt - schau mal hatte auch über Lilly Looking Through geschrieben - aber sehr viel kürzer - und habe mehr erläutert - was mich daran verändert hat: http://gestaltetleben.blogspot.de/2014/08/veranderungen-verandert-hat-mich-das.html

    Ich finde deinen Blog sehr anregend - und lasse dir auch nochmal hier liebe Grüße da - Tet Suwan

    AntwortenLöschen

Social Profiles

Google Plus RSS Feed Email

Follower

Ich lese gerade:

Liebster Blog Award

Best Blog Award

Copyright © Jenny and her blog | Powered by Blogger
Design by Lizard Themes | Blogger Theme by Lasantha - PremiumBloggerTemplates.com